Bis jetzt läuft alles wie am Schnürchen

Standard

Die erste Woche in der Uni ist um, ich habe schon einen Kurs gewechselt, weil mir die Professorin nicht ganz grün war, und muss dafür leider auch einen anderen Kurs noch wechseln, bei dem ich den Professor eigentlich ganz nett finde. Aber da ich hier ja schließlich richtig was auf den Tisch legen muss um an den Kursen teilzunehmen will ich auch was lernen. Insgesamt glaub ich, sind die Kurse ganz gut. Heute habe ich das erste Mal in der Uni was ausgedruckt (jeder Student hat 100 „frei“ -Drucke (die Uni ist ja teuer genug!!!)). Dafür gibt es hier ein lustiges System. Hier wird wohl sowiso viel mehr gedruckt, was überhaupt ein System notwendig macht. Man holt sich erst eine Erlaubnis um sich im riesigen Computerraum (mehrere Räume mit insgesamt vielleicht 120 Computern) anzumelden und schickt dann den Druck los. Dann geht es weiter zum abholen. An der Wand hängt dann ein Bildschirm, der über den Druckstatus Auskunft gibt und hinter dem Holzregal (siehe Bild) sortieren dann Mitarbeiter die Ausdrucke nach Matrikelnr. und heften die Drucke zusammen. Diese kommen dann ins Regal, nummeriert von 0-9 welche für die Endziffer der Matrikelnr. stehen und dann kann sich jeder selbst bedienen. Entsprechend voll war es dann da auch.

Direkt in meinem ersten Unterrichtsfach hatte ich das Glück eine nette Brasilianerin kennenzulernen, Elisa, die mich recht schnell „adoptiert“ hat und am Wochenende war ich dann mit auf der Geburtstagsfeier einer Freundin, wo auch viele andere PUC-Studenten dabei waren. Danach gings dann noch weiter zum tanzen. Das war schon echt klasse, wobei ich festgestellt habe, dass man hier wohl noch nie was von Ohrenschutz gehört hat, mir sind fast die Ohren abgefallen, so laut war es im Club und nächstes Mal muss ich unbedingt an Ohrstöpsel denken.

Eigentlich möchte ich gerne jeden Tag mit dem Fahrrad zur Uni hin und auch zurück fahren, vor allem um das Portemonnaie zu entlasten, allerdings funktioniert das System leider nicht so wie ich mir das wünsche, und oft genug muss ich trotzdem den Bus nehmen, weil man kein Fahrrad entsperren kann. Wobei ich dazu sagen muss, dass das nicht nur an meiner Blödheit liegt ;), sondern den Cariocas nicht anders geht. Beijos.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s