Yippie, bald ist Carnaval

Standard

Und ich geh hin. Beim Karneval gibt es einen Hauptveranstaltungsort, das Sambódromo, wo alle Sambaschulen aufführen. Das ist so der klassische Karneval den wir vor Augen haben, wenn wir an Rio denken. Das darf man natürlich auf keinen Fall verpassen. Wir werden also bei den Feierlichkeiten ordentlich mitmischen. Die Karten (wir haben die Günstigsten erwischt) kosten um die 60€ pro Person für einen Abend. Wir sind bei der Siegershow am Samstag, 25.02., dabei. Hier könnt ihr mal gucken, wie das Ganze so aussieht. http://www.rio-carnival.net/ Und nach dem Event kriegt ihr natürlich meine Bilder präsentiert. Ich hoffe meine SLR-Kamera ist zulässig, professionelle Videokameras nämlich nicht.

Aber diesen Mittwoch geht‘s erstmal zum Fußball ins Stadion. Ich muss zugeben, ich war noch nie zu einem Fußballspiel im Stadion, aber hier muss ich das einfach mal miterleben. Es spielt der Hauptverein von Rio – Flamengo – gegen ein Team aus Bolivien, soweit ich das mitgekriegt habe. Wir haben heute die Karten organisiert, und echt super ist in Brasilien, dass Studenten immer nur den halben Preis zahlen. Deswegen haben wir auch teurere Karten genommen.

Und wer mischt bei dem Verein munter mit? Jawoll, ich hab zwar keine Ahnung von Fußball, aber den Namen Ronaldinho hab ich wohl schon mal gehört. Den muss ich mir dann am Mittwoch zeigen lassen, denn ich erkenn ja sowieso niemanden. Auf jeden Fall spielt man hier ziemlich spät abends. Um 22h solls losgehen, mal sehen ob das was wird, wir sind ja schließlich in Brasilien.

Der Sprachkurs ist nun auch schon fast vorbei. Am Mittwoch haben wir noch einen mündlichen Test und Donnerstag noch einen schriftlichen. Freitag ist dann schon frei. Morgen geh ich zur Polizei um mich anzumelden. Die Uni hat das Ganze für uns organisiert und wir sind morgen in einem riesen Pulk da (ca. 25 Leute). Ich hoffe das dauert nicht ewig, mal sehen. Während der Wartezeit werden wir wohl unsere portugiesisch Unterlagen eingehend studieren. Wie gerade schon erwähnt geht ab Freitag die Freizeit los, das muss ich natürlich ausnutzen und deshalb geht‘s fürs Wochenende nach Buziós mit meiner Capoeira Gruppe. Ich freue mich auf kristallklares, das hoffentlich nicht zu kalt ist, sonst trau ich mich nicht rein (ich war hier tatsächlich noch nicht im Meer baden). Eigentlich fahren wir nach Buziós für einen Workshop bei dem wir ein „Berimbau“ bauen werden. Das ist das Hauptmusikinstrument bei der Capoeira. Nähere Infos gibt‘s dann nach dem Wochenende. Jetzt geht‘s aber erstmal gleich zum Training.

So kauft man hier Fußballtickets

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s