Langsam kehrt Gewohnheit ein

Standard

Nach nunmehr 3 Wochen Aufenthalt kehrt hier langsam eine Gewohnheit ein in Rio zu leben. Das ist eigentlich ganz angenehm, da man nicht mehr permanent unter Strom steht und der Körper endlich mal ein bisschen Erholung bekommt. Man erschreckt sich nicht mehr bei jedem Geräusch und man nimmt auch alles nicht mehr ganz so genau unter die Lupe. Trotzdem bleibt das Leben hier spannend. Am Wochenende war ich mit einer holländischen Studentin in Petropolis, einer Stadt in der Nähe von Rio (ohne viel Verkehr eine knappe Stunde von Rio entfernt). Im 19. Jahrhundert hat sich dort ein deutscher Kaiser einen Sommersitz eingerichtet, und weil es da so schön war sind dann auch viele andere Deutsche nachgekommen. Der Einfluss ist eindeutlich in der Architektur zu erkennen (es gibt unmengen Fachwerkhäuser) und auch bei dem ein oder anderen Garten meinte ich die penible deutsche Ader zu erkennen, in den kurzgeschorenen Rasenflächen. Ich fand den Ort unheimlich schön. Vor allem aber haben wir traumhaft schöne Tiere gesehen, schon alleine dafür hat sich er Ausflug gelohnt.

Gestern war ich dann mit meiner Vermieterin abends auf einem Nebenhügel des Corcovados (auf dem Corcovado steht der Christo), weil es besonders klar gestern war und wir eine entsprechend tolle Aussicht über beide Teile von Rio hatten. Ich habe sogar Capoeira dafür geschwänzt.

Heute war ich dann bei einem Konzert in einem Einkaufszentrum, etwas außerhalb der Innenstadt. Eine berühmte Rioer Band (Rioansässige nennen sich übrigens Carioca) hat gespielt. Genau meine Musik. Vor allem sehr lebendig. Die Gruppe bestand aus 9 Leuten mit Trompete und Querflöte. Die Musikrichtung ging so in Ska gemischt mit Samba-Rhythmen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s